QR/Barcode Aufkleber

Aufkleber, die einen Barcode oder QR-Code
(QR = Quick-Response) enthalten, kommen ursprünglich
aus der Automobilindustrie.

Dort werden sie heute noch auf die Einzelteile der Komponenten geklebt, damit die Fertigungscomputer eine Möglichkeit der Zuordnung haben.

Im Code sind zahlreiche Informationen enthalten, die eine korrekte Zuordnung enthalten.

Nachdem die Automobilindustrie diese Aufkleber verwendet hat, haben sie Einzug in den Lebensmitteleinzelhandel erhalten.

Heute gibt es fast keinen Artikel mehr, der ohne Barcode in den Verkaufsregalen steht. An der Kasse müssen die Kassierer/Kassiererinnen den Artikel nur noch über das Lesegerät fahren, um den Verkaufspreis abzurechnen.

Hinter den Kulissen der Kasse wird jedoch noch mehr durch den Lesevorgang ausgelöst.

Wenn sich ein bestimmter Mindestvorrat eines Artikels ergibt, kann frühzeitig eine Nachbestellung erfolgen, bevor es zu Lieferengpässen kommt.

Was bedeuten die Punkte und Striche in einem QR-Code?

Durch Computertechnik wird eine Verschlüsselung vorgenommen, die Texte nach einem bestimmten Codierungsverfahren in Punkte und Striche umwandelt: in den QR-Code.

Dieser QR-Code kann mittels einer Smartphone-App gelesen werden (QR-Code Scanner).

In erster Linie werden QR-Codes verwendet, die auf eine bestimmte Webseite weiterleiten.
Das erspart das mühevolle Tippen einer
minutenlangen Webadresse.

Auf dieser Webseite können nicht nur gewöhnliche Inhalte/Informationen hinterlegt sein, sondern bspw. auch Filme, die dem Betrachter gezeigt werden.

Eine weitere Möglichkeit in der Anwendung von
QR-Codes sind Textnachrichten, die der Nutzer direkt auf seinem Smartphone lesen kann.

Neben Produktinformationen oder Willkommensnachrichten können das auch Gewinncodes sein. Grundsätzlich lassen sich alle Textinformationen darstellen.

Gern genutzt wird auch die Möglichkeit zur Übermittlung von digitalen Visitenkarten.

Durch das Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone wird eine Visitenkarte mit allen Kontaktdaten angezeit.

Diese kann auf Knopfdruck in die eigene Kontaktdatei des Smartphones 
übernommen werden.

Wer kann einen QR-Code erzeugen?

Durch spezielle Computersoftware lassen sich die Barcodes und QR-Codes neben dem industriellen Bereich auch für den Privatbereich erzeugen.

Ob für Warenkennzeichnungen oder zu Werbezwecken – die Anwendungen sind mittlerweile vielfältig.

Preiswerte Software mit einem ordentlichen Funktionsumfang ist mittlerweile auch für Privatanwender erhältlich.

Formate

Auch bei diesen QR-Code-Aufklebern herrscht eine nahezu unbegrenzte Formatwahl.

Neben den DIN-Formaten sind auch beinahe alle anderen Formate und Formen möglich.

DIN-Formate

Ob Miniformat oder Riesenaufkleber –
alles ist möglich!

Neben eckig, oval, rund oder Sonderformen
(Herz, Kleeblatt …) sind natürlich auch
Wunschformate bedruckbar.

A8 (5,2 x 7,4 cm)
A6 (10,5 x 14,8 cm)
A5 lang ( 14,8 x 29,7 cm)
A3 (29,7 x 42 cm)

A7 (7,4 x 10,5 cm)
A6 lang (7,4 x 21 cm)
A4 (21 x 29,7 cm)
A2 (42 x 59,4 cm)

A7 lang (5,2 x 14,8 cm)
A5 (14,8 x 21 cm)
A4 lang (9,8 x 21 cm)
A1 (59,4 x 84,1 cm)